Erschöpft und Müde

Neulich morgens im Stall überraschte mich Tinnum. Irgendwas war anders…
Sie war müde und erschöpft, nicht so fröhlich wie sie sonst ist. Dann sah ich, dass sie am Kalben war.
Die Geburt begann bereits in der Nacht und dauerte zu lange, sodass ihr Kalb bereits tot war.

36423170_200114550708967_9080652820524302336_n

Ich fragte mich:
Wieso haben wir es nicht schon am Abend bei unserer letzten Stallrunde gesehen? Gab es da bereits eindeutige Anzeichen? Das Kalb konnten wir nicht mehr retten, aber nun war es wichtig, dass wir uns um die Kuh kümmern. Denn Tinnum ist schließlich noch am Leben.

Wir sahen jedoch nur ein Bein und den Kopf. Irgendwie mussten wir das andere Bein bekommen… Es war nicht ganz einfach und schwierig. Nach einiger Zeit konnten wir das andere Bein in die richtige Position bringen. So bekamen wir das Kalb endlich aus der Kuh.So eine Schwergeburt hatten wir lange nicht mehr (Ich glaube, die letzte ist über 2 Jahre her) und gehört NICHT mit zur Tagesordnung.
In der Natur würde ihr keiner helfen können und sie würde eventuell sterben.

Es war nicht nur für Tinnum ein Kraftakt, auch wir waren sehr erschöpft und betrübt.Ich habe Tinnum versorgt und mittlerweile ist sie auch wieder fit.
In der Natur wäre sie in dieser Situation gestorben… Aber trotzdem frage ich mich, ob ich es hätte verhindern und auch das Kalb hätte retten können.
„Was wäre wenn“ bringt mich in solchen Fragen nicht weiter. Auch wenn diese Momente nicht die schönsten sind, so gehören sie trotzdem zu meinem Job dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s