Blackout

Überall in meiner Timeline habe ich diesen schönen Post zu einem sogenannten Blackout gesehen. Jedes Mal habe ich mich extrem geärgert. Um den Post kurz zusammenzufassen: Der Post handelt davon, dass Landwirte mit einem Blackout zeigen möchten wer die Macht hat. Ich habe mich gefragt, was möchten mir meine lieben Berufskollegen mit diesem schönen Beitrag sagen?!

Der arme Bauer

Einerseits stellen sich einige Landwirte als der arme Bauer dar. „Die Ernte war so schlecht“, „Das Wetter ist so schlecht“, „Die Preise sind so schlecht“ usw usw. Ich habe auch schon mal gehört, dass Landwirte angeblich mit einem Stein auf der Brust geboren werden, damit sie leichter jammern könnten.

Tja, was soll man dazu sagen. Eine Runde Mitleid für den armen Bauern? Mitleid könnt ihr gerne geschenkt haben. Davon hat jeder eine Menge über, aber von dem Mitleid kann ich mir trotzdem nichts kaufen. Also macht es Sinn sich nach außen so darzustellen?

Der mächtige Bauer

Gelegentlich höre ich Aussagen wie „Der Landwirt ist der wichtigste Beruf der Welt!“ oder auch „Dem müssten wir einfach mal keine Lebensmittel verkaufen, dann merken die wie wichtig Landwirtschaft ist“. Für mich gehört dieser Aufruf zum Blackout ebenfalls in die Rubrik der Machdemonstration.

„Der Landwirt ist der wichtigste Beruf der Welt!“ Vielleicht ist dieser Beruf für MICH der wichtigste der Welt, aber ich bin auch NICHTS ohne die Kassierin bei Aldi oder dem Hausarzt. Was nützt mir der wichtigste Beruf der Welt, wenn meine Produkte nicht verarbeitet oder verkauft werden können? Was nützt mir der wichtigste Beruf der Welt, wenn ich keine Maschinen geliefert bekommen würde, um meine Arbeit zu verrichten?

Eigentlich ist es doch wie beim Fußball: Man kann nur als Mannschaft spielen, denn der Torwart oder der Stürmer sind ohne den Rest der Mannschaft nichts und können allein auch nicht gewinnen.

Wenn ich von einem Autofahrer wutentbrannt angehalten werde, weil ich die Straße benutze, denke ich mir auch ab und zu im Stillen, dass er sich mal überlegen sollte, woher seine Lebensmittel stammen. Aber was bringt es mir, anderen meine Macht zu demonstrieren und dem lieben Autofahrer wünsche, dass er nicht meine Proukte kaufen kann? Diese Person kann mir genauso seine Macht demonstrieren und verarbeitet vielleicht meine Milch nicht mehr?

Wenn ich mal ehrlich bin, bin ich doch genauso Verbraucher wie jeder andere. Ich gehe auch in den Supermarkt und kaufe dort meine Lebensmittel. Ich bin auch von anderen Berufen abhängig. Also welchen Sinn macht eine solche Außendarstellung?

Milchlieferstreik

Voreinigen Jahren demonstrierte eine Gruppe Landwirte gegen die niedrigen Milchpreise. Große Mengen Milch wurden auf die Felder und in die Gülle gekippt. Die Meiereien, bei denen ich als Genosse Teilhaber bin, wurden mit Treckern belagert, damit kein Milchwagen mehr zur Meierei kam und die Milch musste ebenfalls entsorgt werden. Teilweise wurden harte Methoden angewendet, um andere Milchbauern zu dem Milchlieferstreik zu bewegen. Wieder so eine schöne Machdemonstration, die eigentlich nur zeigte, was einige Landwirte selbst von ihren Produkten halten.

Nun zu diesem Blackout

Es ist nichts anderes als eine reine Machtdemonstration! Ich halte von so einer Aktion gar nichts. Ich muss diese Aktion nicht Gutheißen und niemand muss meine Sicht verstehen. Aber ich finde so etwas einfach nur lächerlich und weiß nicht, was damit erreicht werden soll. Dialogbereitschaft gewiss nicht.

Was bringt es mir?

Wenn ich unzufrieden bin, muss ich etwas ändern und nicht mit dem Finger auf andere zeigen. Ich kenne gute Beispiele, wie Hofkäserei Backensholz oder Aktivstall für Schweine, die etwas verändert haben und andere Wege gehen.

Für mich ist auf jeden Fall klar: Wir haben schon aus gutem Grund bei dem Milchlieferstreik damals nicht teilgenommen und werden auch an weiteren solcher Aktionen nicht teilnehmen! Wenn Verbraucher sich an den Milchlieferstreik zurück erinnern, erzählen sie mir, dass Landwirte ihre Produkte nicht einmal selbst wertschätzen. Also was bringen diese tollen Machtdemonstrationen? Ich denke, sie helfen uns und unserem Image sowie dem Vertrauen in unsere eigenen Produkte nicht weiter!

 

(Niemand muss meine Meinung teilen, aber ich wollte gerne mal meine Meinung zu diesen ganzen Aktionen beschreiben, damit es nachher nicht wieder heißt, alle Landwirte finden solche Aktionen gut und stehen dahinter.)

2 Gedanken zu “Blackout

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s