Warum haben die Kühe keine Hörner?

Wir werden oft gefragt, warum unsere Kühe keine Hörner haben. Auch hört man hier und da die Forderungen nach Kühen mit Hörnern. Ich kenne unsere Kühe nur ohne Hörner, jedoch wissen meine Großeltern und meine Eltern noch, wie es war, als die Kühe Hörner hatten. Als mir die Geschichten dazu erzählt wurden, lief mir ein eiskalter Schauer über den Rücken.

Also bat ich meinen Opa ein paar Worte dazu zu schreiben:

Die Gedanken eines Altbauern

Es ist auch in meinem Sinne den Tieren Schmerzen zu ersparen, aber ich kann nicht begreifen, wie die Bevölkerung durch Forderungen nach dem Wolf oder nach behornten Kühen in Kauf nehmen möchte, dass z.B. Schafe vom Wolf gerissen werden oder sich Kühe mit den Hörnern verletzten. Dafür fehlt mir jedes Verständnis.

Wer fordert, dass Rinder nicht mehr enthornt werden dürfen, dem kann ich sagen, dass Sie nicht wissen, was durch Hörner passieren kann.

Auf meinem landwirtschaftlichen Betrieb habe ich viel erlebt. Es war ein schlimmer Anblick, wenn die Kühe im Frühjahr auf die Weide kamen und ihre Rangkämpfe austrugen. Dabei wurden immer einige Hörner abgestoßen und es kam zu sehr schweren Blutungen. Durch diese Rangordnungskämpfe erlitten die Kühe viele Narben und Verletzungen. (Anm. d. Red.: Kühe haben eine feste Hierarchie. Durch Rangkämpfe bzw. Rangordnungskämpfe testen Kühe, ob sie einen Rang aufsteigen bzw. absteigen oder ihren aktuellen Rang halten. Das Hörner abstoßen heißt, dass die Kühe aufgrund der Kämpfe ihre Hörner verlieren).

Rote Kuh mit Hörnern

Ein Angler Rind mit Hörnern (Quelle: Angeln – Deine rote Kuh von Dr. G. Hofmann)

Ich selbst habe ebenfalls mal eine schwere Verletzungen erlitten. Als ich eine Kuh im Stall von der Halterung los machte, damit sie auf die Weide konnte, erfasste mich ihr Horn am Arm. Mein Arm wurde gegen ihren Kopf gedrückt,  die Kuh geriet in Panik und schliff mich mit. (Anm. d. Red.: Damals standen die Kühe in Anbindehaltung und für den Weidegang musste die Halterung geöffnet werden).

Tödliche Folgen

Ein weiteres Erlebnis hatte ich, als die Kühe bereits im Laufstall wohnten. Eine unserer letzten behornten Kühe wollte in die Futterstation. Eine andere Kuh war noch in der Station und fraß Schrot. Die behornte Kuh stieß die andere Kuh von hinten ins Euter, damit diese aus der Station geht. Dabei verletzte die behornte Kuh die andere am Euter. Sie verblutete innerhalb weniger Minuten und war tot. (Anm. d. Red.: Durch die Milchader im Euter fließt extrem viel Blut, sodass eine Kuh bei einer Verletzung innerhalb kürzester Zeit verblutet).

Wenn ein Landwirt von einer behornten Kuh angegriffen wurde, kam es ebenfalls oft zu schweren Verletzungen auch mit tödlichen Folgen.

Danke an meinen Opa. Ich weiß nicht, ob das geschriebene Wort genauso kalte Schauer beschert, wie das erzählte Wort.

 

„Früher wären jetzt schon die ersten Hörner geflogen“

Wir haben eine sehr ruhige Herde und es gibt wenig Rangkämpfe im Stall. Wenn die Kühe jedoch auf die Weide kommen, müssen sie immer noch einmal testen, ob sie in der Rangordnung aufsteigen können. Als wir in diesem Jahr die Kühe auf die Weide ließen und sie mit den Kämpfen begonnen, stand meine Oma neben mir und sagte: „Früher wären jetzt schon die ersten Hörner geflogen“.

Ab und zu höre ich die Behauptung, dass es am Platzangebot im Stall liegen würde, dass Kühe mit Hörnern sich verletzen würden. Diese Behauptung kann ich nicht bestätigen. Unsere Kühe führen die Kämpfe auf der Weide aus und auf der Weide ist so viel Platz, dass es am Platzangebot definitiv nicht liegen kann.

Kühe ohne Hörner sind aktiver Tierschutz

Wer behornte Kühe fordert, sollte mal mit einem Altbauern reden. Aus meiner Sicht ist das Enthornen der Kühe aktiver Tierschutz. Ich bin froh, dass unsere Kühe keine Hörner haben. Außerdem könnte ich es nicht verkraften, wenn die Tiere stark blutend oder verletzt in den Stall zurückkommen.

Auch genetisch hornlose Kühe sind eine gute Möglichkeit. In unserer Rasse jedoch ist die Züchtung noch nicht so weit.

 

 

 

Es gibt Betriebe, die Kühe mit Hörnern halten. Auch ich habe einen solchen Betrieb schon einmal besichtigt und die vielen Narben der Kühe gesehen. Aktuell gibt es eine Schlagzeile, dass Demeter Betriebe trotz Enthornungs-Verbot Kühe ohne Hörnern haben (ich kenne keinen Demeter-Betrieb und kann nur den Link dazu Posten)

https://www.topagrar.com/oekolandbau/news/viele-demeter-hoefe-halten-trotz-verbots-rinder-ohne-hoerner-11550365.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s