Alternativen zum Schlachten?

Gestern habe ich zwei Kühe verkauft. Wenn die Kühe keine Milch mehr geben, gehen sie zum Schlachter. Auch wenn es mir nicht leichtfällt, natürlich würde ich gerne alle Kühe behalten, aber es gehört trotzdem zu meinem Job. Ich muss Tiere verkaufen, sonst würde mein Stall aus allen Fugen platzen.

Also was habe ich für Alternativen?

Bei dem Schlachten einer Kuh bekomme ich einen sogenannten Schlachterlös. Die Höhe ist abhängig vom Marktpreis für Rindfleisch und der Klassifizierung des Fleisches. Die Klassifizierung wird in die E-U-R-O-P- Klassen, die sich auf den Fleischanteil beziehen, und in den Anteil des Fettgewebes von 1-5 eingeteilt. Je höher der Fleisch- und Fettanteil ist, desto höher ist der Schlachterlös.

Keine Milch = kein Schlachten?

Ohne die Milchproduktion hätten wir unsere Kühe gar nicht. Ein Hund könnte mit einem zusammen in einer Zwei-Zimmerwohnung wohnen. Bei einer Kuh sieht dies schon schwieriger aus und wer möchte schon eine Kuh mit im Haus haben? Also würde es Nutztiere schlicht weg einfach nicht geben!

Ein Gnadenhof oder Lebenshof eröffnen?

Weiterlesen

Wenn die Sirene geht, müssen wir los

Zu dieser Feuerwehr bin ich zufällig gekommen. Während meiner Zeit in Mecklenburg-Vorpommern fragte mich Kay, ob ich nicht beim Löschangriff-Wettkampf aushelfen möchte. Da ich das Motto lebe, dass man auf dem Sofa keine Leute kennen lernt, sagte ich ihm zu und SCHWUPS war ich in der Feuerwehr. Als ich wieder nach Hause kam, wechselte ich zu der Freiwilligen Feuerwehr Hasselberg.

IMG_6698

Meine Motivation

Im Gegensatz zu den Großstädten sind wir in Freiwilligen Feuerwehren organisiert, also jeder von uns macht das ehrenamtlich. Meine Motivation dabei zu sein ist: Wenn es brennt, möchte ich, dass jemand da ist und das Feuer auf unserem Hof löscht. Ich möchte, dass mich jemand bei einem Verkehrsunfall aus dem Auto schneidet und befreit.

Wenn die Sirenen gehen, weiß ich nie, was passiert ist. Wird ein Kind oder eine Person vermisst? Gab es einen Verkehrsunfall? Müssen wir den Sportplatz für den Rettungshubschrauber absichern? Brennt ein Haus? Erst am Feuerwehrgerätehaus kann ich an der Tafel lesen, wo es hingeht und was los ist. Weiterlesen

… nur weil ich eine Frau bin?

Einige meiner Freundinnen und Bekannten kennen dieses Phänomen ebenfalls. Man arbeitet in einem männerdominierten Beruf und muss sich seinen „Platz“ hart erkämpfen. Dabei erlebt man echt kuriose Dinge.

Der Vertreter auf unserem Hof

Ein Vertreter kommt auf unseren Hof und möchte meinen Vater sprechen. Mein Vater war unterwegs und der Vertreter ziemlich deprimiert, dass er nicht da ist. Er konnte mir sein Anliegen nicht mitteilen und irgendwie war diese Situation ziemlich komisch. Auf meine Frage, was er hier möchte und wie ICH ihm weiterhelfen kann, sagte er, dass er sich lediglich bei meinem Vater vorstellen möchte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Weiterlesen

Paula ist krank!

Am Freitagabend bekam Paula eine kleine Vannessa. Beiden ging es sehr gut und Paula ging abends zum Melken. Zur Vorsorge bekam sie bereits einen Calcium-und Phosphor-Boli. Ein Bolus ist eine große Tablette.

Am nächsten Morgen war Paula krank!

Sie lag nur einfach so da und ließ die Ohren hängen, wollte nicht aufstehen und nichts trinken. Leider kann sie mir nicht sagen, was ihr fehlt. Also habe ich als erstes die Ohren angefasst und fühle die Temperatur der Ohren. Die Ohren waren extrem kalt. Das ist schon ein schlechtes Zeichen. Als nächstes holte ich das Fieberthermometer und maß die Körpertemperatur: 37,8°C. Die Untertemperatur ist ein Anzeichen für Milchfieber (=hypocalcämische Gebärparese).

Das Milchfieber ist ein Calciummangel und besonders gefährdet sind Kühe, die bereits öfters gekalbt haben. Mit fast 6 Jahren und dem vierten Kalb gehört Paula zu der Gruppe, die besonders gefährdet ist und deswegen beobachtet werden muss.

Kuh liegt im Stroh

Der augeweckte Blick zeigt, dass es Paula wieder gut geht.

Weiterlesen